Aktuelle Pressemitteilungen
Werner Stöß, Leiter der Männernotschlafstelle

Renovierung für „Auffangnetz“

dm und seine Kunden spendeten für Obdachlose
Die Notschlafstelle „Auffangnetz“ der Emmausgemeinschaft in St. Pölten bietet das ganze Jahr über 18 Männern einen Schlafplatz. Das Gebäude ist mittlerweile in die Jahre gekommen. Ein neuer Boden und eine neue Heizung werden benötigt. Einen wichtigen Beitrag zur Finanzierung leisten die dm und seine Kunden, die an den Filialkassen spendeten.
Mag.a Dr.in Julia Schratz, Geschäftführerin der DOWAS für Frauen in Tirol, mit dem Spendenscheck von dm drogerie markt.

Freizeitangebote für Frauen und Kinder in Not

dm und seine Kunden spenden für „DOWAS für Frauen in Tirol“

Frauen und Kinder der sozialpädagogischen Wohngemeinschaft des DOWAS für Frauen in Innsbruck profitieren künftig von tollen Angeboten für ihre persönliche Weiterentwicklung. Dank der Spende von dm Kundinnen und Kunden von rund 1.400 Euro wird ein Unterstützungstopf zur Freizeitgestaltung der Bewohnerinnen und ihrer Kinder eröffnet. 

Ruska Atanasova-Koller (Leiterin der Notschlafstelle Innsbruck), Gerda Mattersberger (Peer-Beraterin für Alkoholkranke) und Mag. Johann Aigner (Geschäftsführer Tiroler Soziale Dienste) freuen sich über den Spendenscheck.

Nutzgarten für die Notschlafstelle Innsbruck

dm Kunden spendeten 11.100 Euro

Insgesamt über 14.000 Nächtigungen verzeichnet die Innsbrucker Notschlafstelle zwischen November und April. Heuer bleibt sie erstmals auch über die Sommermonate geöffnet, denn auch bei warmen Temperaturen besteht großer Bedarf. Mithilfe einer Spende von Kundinnen und Kunden von dm drogerie markt kann nun der Wunsch für mehr Tagesstruktur und Freizeitgestaltung für die Klienten der Notschlafstelle realisiert werden. Die Bewirtschaftung und der Ausbau eines Nutzgartens ist eines der Vorhaben. 

Maria Sofaly (Koordinatorin der Wärmestuben/PfarrCaritas der Erzdiözese Wien) und Kurt Roth (Caritasverantwortlicher, Pfarre Stadlau) nahmen den Scheck entgegen.

dm: 41.500 Euro für Not-Wärmestuben

Caritas erweitert Angebot, dm Kunden helfen

Von Wärmestuben im Winter, zu Not-Wärmestuben in der Corona-Krise. Die Caritas der Erzdiözese Wien versorgte in den vergangenen Wochen hunderte Wohnungslose und Menschen, die am Existenzminimum leben. Ein enormer organisatorischer und finanzieller Aufwand. Eine wertvolle Unterstützung für den weiteren Betrieb der Einrichtungen leisteten dm drogerie markt und seine Kunden. 

Drogistin Birgit Boh berät Kunden kompetent zum umfangreichen Sortiment.

dm eröffnet auf drei Etagen in Grazer Murgasse

Einer der ältesten dm Standorte feiert große Wiedereröffnung

dm in der Murgasse siedelt auf die gegenüberliegende Straßenseite: Die Filiale eröffnet am 4. Juni mit deutlich vergrößerter Verkaufsfläche, einem erweiterten Sortiment, Friseur- und Kosmetikstudio sowie zahlreichen Annehmlichkeiten für Kundinnen und Kunden. 

Weitere Meldungen laden

Top Meldungen

dm entwickelt klimaneutralisierte Produkte
dm legt beim Sortiment großen Wert auf Nachhaltigkeit.

Konsumenten wählen dm zur beliebtesten Drogerie
Die Konsumenten haben gewählt: dm ist „Händler des Jahres“ in der Kategorie „Drogerie/Parfümerie“.
dm drogerie markt erhält die Auszeichnung „Händler des Jahres Österreich 2019“ in der Kategorie „Drogerie/Parfümerie“. Die Wahl zum „Händler des Jahres“ basiert auf einer der größten Verbraucherbefragungen Europas.