04.09.2017

Nachhaltigkeit für ein Kinderlächeln

dm {miteinander} Initiative
Mit einer gemeinsamen Initiative von dm drogerie markt und Fa wurden in allen dm Filialen leere Flaschen aus dem Körperpflegesortiment gesammelt. Die Initiative mit dem Titel {miteinander} Frühling hatte neben dem bewussten Recycling ein weiteres besonderes Ziel: Eine Kinderrutsche sollte aus dem gesammelten Plastik entstehen. Diese Rutsche haben dm und Henkel gemeinsam mit einem Scheck in Höhe von 60.765 Euro an das SOS-Kinderdorf in Seekirchen übergeben.
Zu dieser Meldung gibt es: 2 Bilder
Salzburg, 04. September 2017. Aus Abfall etwas Sinnvolles schaffen: Das war das Ziel des dm {miteinander} Frühlings. Gemeinsam mit Geschäftspartner Henkel rief dm im Februar dazu auf, leere Plastikflaschen aus dem Körperpflegesortiment in den Filialen abzugeben. Ob leeres Shampoo, Duschgel oder Bodylotion: Kunden konnten die Verpackungen in jeder dm Filiale in eine Sammelbox werfen. Mehr als 8.000 Flaschen kamen so zusammen. Doch nicht nur das korrekte Entsorgen stand im Mittelpunkt – aus dem Müll sollte auch etwas Gutes entstehen. Der Recycling-Spezialist TerraCycle verarbeitete das gesammelte Material zu Granulat, aus welchem eine bunte Kinderrutsche gefertigt wurde. Am vergangenen Freitag wurde das Spielgerät im Rahmen eines Festes an das SOS-Kinderdorf übergeben. Die Einrichtung blickt auf ein Jahr voller Nachhaltigkeitsprojekte zurück – und viele weitere sind geplant. Diese Pläne möchten dm und Henkel ebenfalls unterstützen: Gemeinsam mit den dm Kunden wurden 60.765 Euro im Namen von dm {miteinander} gesammelt. Diese Summe wurde ebenfalls an das SOS-Kinderdorf überreicht, welches das Geld für neue Umwelt- und Nachhaltigkeitsprojekte nutzen wird.

Gemeinsam unsere Umwelt schützen
Die Freude über die Rutsche war groß – wie dm Geschäftsführerin Petra Gruber nach der Übergabe sagt: „So viel Kinderlachen beweist: Nachhaltigkeit geht uns alle etwas an! Das Projekt mit unserem Partner Fa soll langfristig Bewusstsein schaffen. Es zeigt, dass jeder seinen Teil beitragen kann, um Ressourcen zu schonen. Dass wir gemeinsam mit unseren Mitarbeitern und Kunden nicht nur grünes Engagement bewiesen haben, sondern zugleich den Kindern im SOS-Kinderdorf etwas Gutes tun konnten, macht mich stolz.“
Auch Bernhard Voit, General Manager Beauty Care bei Henkel Österreich, war bei der feierlichen Übergabe der Rutsche dabei. Sein Fazit zur Aktion: „Unsere gemeinsam mit dm gestartete Initiative sollte der Öffentlichkeit bewusst machen, dass es sich bei gebrauchten Verpackungen um wertvolle Materialien und Rohstoffe handelt, die es sich zu sammeln lohnt. Die Kinderrutsche, die aus unseren Fa-Verpackungen hergestellt wurde, ist ein wunderbares Beispiel für ein sinnvolles Recycling.“

{miteinander} mehr Verantwortung
Unter dem Motto {miteinander} fördert dm laufend soziale, kulturelle und ökologische Projekte. Das Ziel jedes einzelnen Projekts: Mitarbeiter und Kunden wirken gemeinsam, um die Welt ein bisschen besser zu machen. Im vergangenen Jahr konnten so anlässlich des 40-jährigen Unternehmensjubiläums 40 einzigartige Projekte in ganz Österreich realisiert werden.
dm fungiert auch im Alltag im Sinne der Nachhaltigkeit als Vorbild. So schaffte das Unternehmen bereits 2015 die Einweg-Plastikbeutel ab und führte die erste Stoffpfandtasche Österreichs ein. Mehr Einblicke zum dm {miteinander} gibt es auf www.dm-miteinander.at

Nachhaltigkeit bei Henkel
Henkel hat sich mit seiner langfristigen Nachhaltigkeits-Strategie ein ambitioniertes Ziel für das Jahr 2030 gesetzt. Bis dahin möchte Henkel dreimal effizienter wirtschaften als heute. Dieses Ziel geht auf eine zentrale Herausforderung zurück: die Entkopplung von Wachstum und Ressourcenverbrauch. Dazu braucht es Ideenreichtum und Kreativität: Über 25.000 Henkel-Mitarbeiter weltweit wurden bereits als Nachhaltigkeitsbotschafter qualifiziert – davon fast 400 in Österreich. Informationen zur Nachhaltigkeit bei Henkel unter www.henkel.at/nachhaltigkeit

Über dm drogerie markt
dm drogerie markt GmbH eröffnete im Jahr 1976 die erste Filiale in Österreich. Der heutige Firmensitz in Salzburg/Wals ist Dreh- und Angelpunkt in Österreich sowie für die Expansion in die Verbundenen Länder in Mittel- und Südosteuropa. Geleitet wird das Unternehmen von einem neunköpfigen Geschäftsführungsteam unter dem Vorsitz von Mag. Martin Engelmann und dem stellvertretenden Vorsitz von Dipl. Inform. Manfred Kühner. Insgesamt beschäftigt dm Österreich mehr als 6.600 Mitarbeiter in den 390 dm Filialen, den 179 dm friseur- und 110 dm kosmetikstudios sowie in der Teilkonzernzentrale in Salzburg und im Verteilzentrum in Enns. Im Geschäftsjahr 2015/16 wurde in Österreich ein Umsatz von 852 Millionen Euro erwirtschaftet. Marken von dm sind unter anderem Balea, alverde NATURKOSMETIK, dmBio, babylove, DAS gesunde PLUS, Denkmit und SUNDANCE.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

3.648 x 5.472
Unterstützung für mehr Nachhaltigkeit
5.073 x 3.648


Kontakt

Mag. Stefan Ornig
Pressesprecher
dm drogerie markt Österreich

movea marketing GmbH & Co KG
Ernst-Grein-Straße 5
5026 Salzburg
Tel.: 0662/64 35 79-0
E-Mail: presse@dm.at

{miteinander} Rutschspaß (. jpg )

Viel Freude über ein einzigartiges Spielgerät: dm Geschäftsführerin Petra Gruber und Bernhard Voit, Geschäftsführer für Fa/Henkel in Österreich, übergeben die Rutsche an die Kinder des SOS-Kinderdorfs. Gefertigt wurde sie aus leeren Plastikflaschen aus dem Körperpflegesortiment, die in allen dm Filialen gesammelt wurden.

Maße Größe
Original 3648 x 5472 3 MB
Medium 1200 x 1800 329,2 KB
Small 600 x 900 139,9 KB
Custom x